Yoga reloaded

Es ist schon ziemlich spät, aber ich schreibe den Eintrag besser jetzt, weil ich fürchte Morgen nicht mehr die nötige Kraft in den Unterarmen zu haben. Wieso muss dieser Scheiß-Köter auch nach unten schauen!Ja, ich hab meinen inneren Schweinehund endlich besiegt und in meinem Sportzentrum wieder mal eine Yoga-Stunde absolviert. Ich hab jetzt so an die drei Monate pausiert und ich hab mich gar nicht so schlecht geschlagen. Nur beim fünften Sonnengruß hab ich schlapp gemacht. Was ich ja an Yoga liebe ist, dass es keine Rolle spielt was andere über deine Verrenkungen denken, du musst dich nur auf dich konzentrieren und den Alltag hinter dir lassen. Was leichter wäre, wenn der Raum keine Rohrleitung hätte, die wohl mit der Toilettenspülung verbunden ist. Es fällt schon etwas schwer bei der sich zu konzentrieren, wenn du ständig das laute Plätschern des Abwassers im Ohr hast. Naja, ich stell mir dann einfach einen Bergbach vor. Schwieriger wird es da, die Geräusche von in anderen Kursräumen auszublenden. Versucht mal die entspannte Atmosphäre einer Yoga-Stunde mit der Drill-Instructor-Stimme aus dem Raum über euch in Einklang zu bringen.Nichts desto Trotz hab ich die Stunde genossen, auch wenn ich mit der Atmung ab und zu durcheinander komm (ist doch nicht schlimm, wenn ich statt in den Bauch einmal in die Brust atme, oder?). Ich fühl mich erfrischt, habe neue Energie und mein Körper ist überaus zufrieden. Jetzt fehlt nur noch eine schöne lauwarme Dusche und dann ab in die Heia, auf zu neuen Schandtaten. In dem Sinne, eine gute Nacht euch allen!

26.1.16 22:39

Letzte Einträge: Die Macht ist wach! (2ter Versuch), Nacht der Triumphe, Im Scheinwerferlicht, Im Scheinwerferlicht, Die Königin der Monster

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen